Der Handpumpbrunnen


Im Oktober 1998 wurde im Hof des Dorfmuseums ein Brunnenschacht gebohrt. In ca. 4,5 m Tiefe fand man Grundwasser, setzte einen alten Bundsandsteintrog und ergänzte den Brunnen durch einen nachgebildeten, gusseisernen Schwengelpumpenaufsatz.