Stubenabend mit Roland Seiter, 1. Februar 2019


Pressesprecher der Stadt Baden-Baden
Roland Seiter



Die Schwarzwaldhochstraße zu Großvaters Zeiten: Unter diesem Motto faszinierte Roland Seiter, Pressesprecher der Stadt Baden- Baden, die Besucher. Die Heimatstube des Heimatvereins Michelbach war wieder total ausgebucht. In den vergangenen Jahren haben die Abende einen großen Stellenwert bekommen. Dem Orgateam um Manfred Vogt ist es jeweils gelungen, hochkarätige Referenten nach Michelbach zu holen. Roland Seiter, selbst Gründungsmitglied im Verein Kulturerbe der Schwarzwaldhochstraße, Journalist und Hobbyhistoriker, zeigte viele historische Stationen auf an der 60 Kilometer langen Hochstraße. Der eigene Pkw stand nicht im Mittelpunkt. Die Kraftpostkutschen mit Start in Baden-Baden waren seinerzeit das ideale Beförderungsmittel, um diese Hochstraße zu erreichen. Skiabfahrten in der unberührten Natur und die Skisprungschanzen belebten das Geschehen in der winterlichen Zeit. Die Sommerfrische im Waldbad beim Sand war zusätzlicher Höhepunkt. Viele Gebäude stehen heute leider nicht mehr oder präsentieren sich in einem erbärmlichen Zustand.

Berühmte Persönlichkeiten haben in den 1930er bis in die 1980er Jahre die Höhenhotels aufgesucht und entfachten eine Sogwirkung für eine der schönsten Touristikstraßen Europas. Jetzt ist die Politik gefordert, dieses Vermächtnis nicht sterben zu lassen. Das Modell Hundseck zeigt dies überdeutlich, und der Verein setzt sich ein, das Kulturerbe zu erhalten. Mit dem Kauf der alten Kirche in Herrenwies hat man die ersten Signale gesetzt und hofft auf weitere Unterstützung auch im Hinblick auf den Nationalpark. Zahlreiche historische Filmaufnahmen aus den 1930er Jahren und wunderbare Postkartenmotive und Bilder ergänzten den 90-minütigen Vortrag, der unterbrochen wurde durch den Service mit einem Schwarzwälder Vesper aus der urigen Heimatstube. Der frühere Bürgermeister August Schneider, der die Geschicke in Gaggenau von 1919 bis 1933 leitete, war ein aktiver Motor beim Ausbau der Schwarzwaldhochstraße.

Zahlreiche Fragen aus dem Publikum zu den Standorten und Ereignissen vor und nach dem Zweiten Weltkrieg wurden ausführlich beantwortet. Roland Seiter verstand es wunderbar, die Besucher in die verschiedenen Epochen zu entführen, und der große Beifall am Schluss war Ausdruck, diese Veranstaltung Anfang 2020 zu wiederholen. Die Einträge ins Gästebuch des Heimatvereins unterstrichen diesen Wunsch zusätzlich. Als Dankeschön an den Referenten übergab Heimatvereinsvorsitzender Jochen Küx besondere Bücher aus der Geschichte Michelbachs und einen Haustrunk.


Schwarzwaldhochstraße Herrenwies 3 


Bilder vom Stubenabend